Beiträge

Gerade nach den langen CORONA Einschränkungen freuen sich unsere jungen Gemeindebewohner auf das abwechslungsreiche Ferienprogramm. Es war uns eine Freude, dass wir mit der Aktion „Ein Tag bei der Feuerwehr“ in die Ferien starten durften. Neben Spiel und Spaß wurden den Kindern die Aufgaben und Pflichten der Feuerwehr aufgezeigt. Am Programm stand eine Rundfahrt mit dem Feuerwehrauto, ein Schaumteppich, Besichtigung des neuen Feuerwehrhauses, Arbeiten mit dem hydraulischen Rettungsgerät und vieles mehr. Den Abschluss bildete eine gemütliche Knacker-Grillerei.

Einsatzart: Sturmschaden
Einsatzort: Güterweg zwischen Grub und Goldberg
Alarmierung: 10.07.2020 um 21:22
Ausfahrt: 10.07.2020 um 21:28
Bereitschaft hergestellt: 10.07.2020 um 21:52
Einsatzleiter: HBI Mayer Gerhard
Mannschaft: 26
Eingesetzte Fahrzeuge: Kommando, Pumpe 1, Pumpe 2, Pumpe 3
Einsatzkräfte: FF Schardenberg

Ein umgeknickter Baum versperrte nach den starken Regenfällen und den stürmischen Windverhältnissen den Güterweg zwischen den Ortschaften Grub und Goldberg. Der Baum konnte kurzerhand entfernt werden. Bereits nach einer halben Stunde konnte der Einsatz beendet werden.

Neben vielen anderen Vereinen, Firmen und Privatpersonen hat auch die Ortsbauernschaft den Bau, bzw. die Ausstattung unseres neuen Feuerwehrhauses unterstützt. Sie haben uns eine neune Waschmaschine spendiert, welche uns auch bereits seit einiger Zeit treue Dienste erweist. Da nach Brandeinsätzen, bzw. Einsätzen in unwegsam Gelände unsere Einsatzkleidung wieder entsprechende Pflege benötigt, können wir uns ein Feuerwehrhaus ohne Waschmaschine mittlerweile gar nicht mehr vorstellen. Am Mittwoch den 08. Juli 2020 erfolgte nun die offizielle Übergabe der Spende. Vielen Dank nochmals an die Bauernschaft Schardenberg.

Einsatzart: Brandmeldealarm
Einsatzort: Studentenwohnheim Hamberg
Alarmierung: 06.07.2020 um 03:36
Ausfahrt um: 06.07.2020 um 03:39
Bereitschaft hergestellt: 06.07.2020 um 04:20
Einsatzleiter: HBI Gerhard Mayer
Mannschaft: 17
Eingesetzte Fahrzeuge: Kommando, Tank, Pumpe 2, Pumpe 3
Einsatzkräfte: FF Schardenberg

Beim Eintreffen konnte eine starke Rauchentwicklung in einer Küche des Wohnheims festgestellt werden. Brandursache war ein Fettbrand, welcher durch Unachtsamkeit entstanden ist. Der Brand war beim Eintreffen des Einsatzleiters bereits gelöscht. Es wurden aber noch letzte Nachlöscharbeiten durchgeführt und mittels der Wärmebildkamera nach Hitzequellen gesucht.

Einsatzart: Brandmeldealarm
Einsatzort: Studentenwohnheim Hamberg
Alarmierung: 23.06.2020 um 12:34
Ausfahrt um: 23.06.2020 um 12:40
Bereitschaft hergestellt: 23.06.2020 um 13:10
Einsatzleiter: HBI Gerhard Mayer
Mannschaft: 20
Eingesetzte Fahrzeuge: Kommando, Tank, Pumpe 1, Pumpe 2, Pumpe 3
Einsatzkräfte: FF Schardenberg

Beim Eintreffen am Einsatzort, konnte durch den Einsatzleiter HBI Mayer festgestellt werden, dass es sich um einen Täuschungsarlarm handelt. Die eingestetzten Kameraden konnten somit wieder in die Feuerwehrhäuser einrücken.

Einsatzart: Technischer Einsatz klein
Einsatzort: Fraunhof
Alarmierung: 06.03.2020 um 13:02
Ausfahrt: 06.03.2020 um 13:05
Bereitschaft hergestellt: 06.03.2020 um 13:47
Einsatzleiter: HBI Mayer Gerhard
Mannschaft: 23
Eingesetzte Fahrzeuge: Kommando, Pumpe 1, Pumpe 2, Pumpe 3
Einsatzkräfte: FF Schardenberg

Durch eine Windböe wurden im Bereich von Fraunhof mehrere Bäume entwurzelt. Diese versperrten die Hamberger Bezirksstraße. Durch die Hilfe der benachbarten Landwirte konnte die Straße bereits nach kurzer Zeit wieder freigegeben werden.

Einsatzart: Aufräumarbeiten nach Verkehrsunfall
Einsatzort: Kreuzung Ortsmitte von Schardenberg
Alarmierung: 22.02.2020 um 13:15
Ausfahrt: 22.02.2020 um 13:25
Bereitschaft hergestellt: 22.02.2020 um 14:20
Einsatzleiter: HBI Gerhard Mayer
Mannschaft: 2
Eingesetzte Fahrzeuge: Tank
Einsatzkräfte: FF Schardenberg, Polizei

Die FF-Schardenberg wurde am Samstag den 22. Februar telefonisch zu Aufräumarbeiten nach einem Verkehrsunfall alarmiert. Auf der Kreuzung im Ort kollidierten aus unbekannter Ursache zwei Fahrzeuge. Zwei Kameraden der FF Schardenberg rückten zum Einsatz aus. Da ein Fahrzeug nicht mehr fahrtüchtig war, galt es dieses von der Kreuzung zu entfernen. Nach dem Säubern der Straße und dem Binden von ausgelaufenen Betriebsstoffen konnte wieder ins Feuerwehrhaus eingerückt werden.

Einsatzart: Sturmschaden
Einsatzort: Gemeindegebiet Schardenberg
Alarmierung: 10.02.2020 um 08:41
Ausfahrt: 10.02.2020 um 08:45
Bereitschaft hergestellt: 10.02.2020 um 19:00
Einsatzleiter: HBI Mayer Gerhard
Mannschaft: 42
Eingesetzte Fahrzeuge: Kommando, Tank, Pumpe 1, Pumpe 2, Pumpe 3
Einsatzkräfte: FF Schardenberg

Wie bereits in den vorhergehenden Tagen angekündigt, erreichte uns am 10. Februar das Sturmtief Sabine. Im Laufe des Tages wurden die Straßen im Gemeindegebiet immer wieder von umgestürzten Bäumen blockiert. Weiters wurden mehrere Dächer abgedeckt und Bäume stürzen auf Hauser. Durch die Hilfe vieler Landwirte konnten die Sturmschäden entfernt werden. Gegen 18:30 Uhr konnten wieder alle Straßen im Gemeindegebiet freigegeben werden.

Einsatzart: Sturmschaden
Einsatzort: Schardenberger Bezirksstraße
Alarmierung: 04.02.2020 um 06:29
Ausfahrt: 04.02.2020um 06:31
Bereitschaft hergestellt: 04.02.2020um 09:25
Einsatzleiter: HBI Mayer Gerhard
Mannschaft: 17
Eingesetzte Fahrzeuge: Pumpe 1, Pumpe 3
Einsatzkräfte: FF Schardenberg

Aufgrund der Windverhältnisse am Morgen des 04. Februars kam es auf der Schardenberger Bezirksstraße im Bereich zwischen Buchet und Asing zu Sturmschäden. Mehrere Bäume blockierten die Straße. Aufgrund der anhaltenden Windverhältnisse musste die Straße für mehrere Stunden gesperrt werden. Gegen Mittag konnte die Straße wieder für den Verkehr freigegeben werden.

Einsatzart: Brand Elektrische Anlage
Einsatzort: Winkl
Alarmierung um: 02.02.2020 um 06:46
Ausfahrt um: 02.02.2020um 06:49
Bereitschaft hergestellt: 02.02.2020um 08:32
Einsatzleiter: HBI Mayer Gerhard
Mannschaft: 24
Eingesetzte Fahrzeuge: KDO, TLF, Pumpe 1, Pumpe 2, Pumpe 3
Einsatzkräfte: FF Schardenberg , Polizei, Energie-AG

Am Morgen des 02. Februars wurden wir zum Brand einer elektrischen Anlage alarmiert. AM Einsatzort angekommen stellte sich heraus, dass ein Strommasten in Brand stand. Erhöhte Gefahr bestand darin, dass die Leitung beim eintreffen noch unter Spannung stand, und drohte auf die Eisenbirner Landesstraße, Höhe Winkl, zu fallen. Nach der Spannungsfreischaltung durch den Energieversorger konnte der Brand mittels B-Strahlrohr gelöscht werden. Sie Straße bis zur Beendigung der Reparaturarbeiten durch den Energieversorger gesperrt.

Intranet

Folge uns auf Facebook